Was ist UNITHEA?

UNITHEA#20 ! WIR !

 

Vom 08. bis zum 11. Juni 2017 sind Zuschauerinnen und Zuschauer aus Frankfurt (Oder), Słubice und Umgebung zum 20. deutsch-polnischen UNITHEA-Festival eingeladen.

UNITHEA ist ein internationales Theater-, Musik- und Kunstfestival für dessen Konzeption, Organisation und Umsetzung ausschließlich Studierende verantwortlich sind. Schon seit 20 Jahren leistet UNITHEA einen besonderen Beitrag, der sowohl Frankfurt (Oder), wie auch Słubice, kulturell bereichert. Das Erfolgsrezept ist einerseits die enge Zusammenarbeit mit Studierenden aus Deutschland und Polen, die sich im Rahmen eines Projektseminars nicht nur mit den Grundlagen des Kulturmanagements auseinandersetzen, sondern auch mithilfe erworbener Kenntnisse in den Bereichen Programm, Public Relations und Finanzen das Festival ausschlaggebend mitgestalten. Zum anderen die außerordentlichen Kooperationen mit verschiedenen Institutionen, Vereinen und Unternehmen beider Städte.

Das Oderland steht für die Begegnung unterschiedlicher Kulturen. Das UNITHEA-Festival trägt zur Entstehung einer neuen, grenzüberschreitenden Perspektive auf die europäische Nachbarschaft bei.

Das enorme künstlerische Potential aufzuzeigen, eine Plattform bieten und vor allem Begeisterung bei Bürgerinnen und Bürgern zu entfachen – das ist das Ziel von  UN ITHEA#20!

 

UNITHEA#20! WIR ! in uns steckt mehr als man denkt!

 

WIR – Bürgerinnen und Bürger der Doppelstadt werden das künstlerische Potenzial entdecken können, sich mit unserer Kulturszene identifizieren und vor allem dafür Begeisterung entfachen. Denn WIR können stolz darauf sein, was Frankfurt (Oder) und Słubice kulturell zu bieten haben.

Aber was wären WIR ohne EUCH? Unithea möchte aufzeigen, dass Menschen „von außerhalb“ unsere Region bereichern können. Dabei spielt es keine Rolle, ob man aus Berlin, Poznań oder aus den verschiedensten Winkeln der Welt kommt! Daher wird jeder Festivaltag mit einem Programmpunkt „von außen“ bereichert – ein wichtiges Zeichen!

„WIR“ wird Menschen durch Kunst verbinden, einen Ort für das Miteinander schaffen und gleichzeitig die Verbundenheit mit der eigenen Region stärken.